skip to Main Content

Robotics Process Automation als Prüfungsfeld

Von Digital Labor Governance bis zu einzelnen Bots

Digitalisierung

Ziel des Seminars

Sie erhalten einen kompakten Überblick über RPA und erfahren mehr über zentrale Risiken im Kontext dieses Prüfungsobjektes und lernen, dieses effektiv zu prüfen.

Seminarinhalt

Bereits zahlreiche Unternehmen setzen auf Robotics Process Automation (RPA) für die einfache Automatisierung von Prozessen in Form von transaktionaler Beschleunigung ein. Der Einsatz von RPA birgt neben vielen Chancen – u.a. Kostensenkungen, Reduzierung der Fehleranfälligkeit und Reduzierung der Ausfallzeiten – auch erhebliche Risiken für die Unternehmen, z.B. unzureichender Zugriffsschutz auf Bots oder die Verletzung datenschutzrechtlicher Vorgaben. Doch RPA wird als Prüfungsthema, trotz der wachsenden Bedeutung, immer noch häufig vernachlässigt.

Special

Exklusive Einblicke in RPA aus Bescheinigungssicht eines Wirtschaftsprüfers nach ISAE 3000 und ISAE 3402. Einsatzmöglichkeiten von RPA in der Internen Revision und wie die Revisionsfunktion selbst von RPA profitieren kann.

Seminarablauf

Einführung in Robotics Process Automation (RPA)

  • Definition von RPA
  • Abgrenzung zu Machine Learning und Künstliche Intelligenz
  • Anforderungen an RPA (entlang der Parameter Prozessstandardisierung, Datenstruktur, Datentyp, Stabilität, Häufigkeit und Komplexität)
  • Mythen bei der Einführung und dem Einsatz von RPA

Chancen und Risiken beim Einsatz von RPA

  • Betrachtung der Chancen vs. Risiken im Spannungsfeld zwischen Performance, Qualität und Compliance
  • Chancen: u.a. Kosteneffizienz, Produktivität/Leistung, Konsistenz/Vorhersagbarkeit, Qualität/Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit
  • Risiken: u.a. IT-Sicherheit, Datenschutz, Fraud

Digital Labor Governance als Prüfobjekt

  • Ziele
  • Organisation/Verantwortlichkeiten
  • Risiken
  • Programm/Regelprozess
  • Kommunikation
  • Überwachung

Internes Kontrollsystem (IKS) der RPA-Applikation(en) als Prüfobjekt

  • IKS-Umgebung der RPA-Applikation: u.a. Zugriff auf Programme, Bots und Daten, Programmentwicklungen und Programmänderungen, Bot-Entwicklung und Bot-Änderungen
  • Funktionstrennungsbetrachtungen: Wenn der Bot mit dem Bot zusammenarbeitet
  • Auswirkungen auf das unternehmensweite IKS, u.a. Integration in ein bestehendes IKS

RPA aus Sicht eines Wirtschaftsprüfers

  • Grundlegende Auswirkungen aus Sicht eines Wirtschaftsprüfers
  • Assurance durch eine Bescheinigung nach ISAE 3000: Assurance Engagements Other Than Audits or Reviews of Historical Financial Information
  • Bescheinigung nach ISAE 3402: Assurance Reports on Controls at a Service Organization

Ausblick: RPA in der Internen Revision

  • Einsatzmöglichkeiten in der Revisionsfunktion

Ihre Referenten

Benjamin Bienek

Benjamin Bienek

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Manager, Wirtschaftsprüfer Governance & Assurance Services

Benjamin Bienek ist Manager, Wirtschaftsprüfer und Prokurist im Bereich Governance & Assurance Services bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit Governance Systemen, u.a. Compliance Management Systemen und internen Kontrollsystemen.

Justin Pawlowski

Justin Pawlowski

ALSO Holding AG
Head of Internal Audit

ist Head of Internal Audit bei der ALSO Holding AG. Zuvor war er Senior Manager im Bereich Governance & Assurance Services bei KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main und beriet nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung beim Aufbau von…

Jetzt anmelden!

Die Teilnahmegebühr  von 890,00 € beinhaltet Mittagessen, Erfrischungsgetränke und die Dokumentation.
Sollte mehr als ein Vertreter desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass.

Back To Top