skip to Main Content

Prüfung von Geschäftsprozessen

Prozessaudits systematisch planen, durchführen und dokumentieren

Fachseminare

Ziel des Seminars

Sie erhalten risikoorientierte Prüfungsansätze, um Prozessrisiken frühzeitig zu identifizieren und zu eliminieren und lernen, die Wirtschaftlichkeit von Geschäftsprozessen zu analysieren.

Seminarinhalt

Prozesse sind das Nervensystem des Unternehmens. Nur wenn sie richtig funktionieren, kann das Unternehmen langfristig erfolgreich sein. Um die Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse zu gewährleisten, muss die Interne Revision diese auf Ordnungsmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit und Sicherheit prüfen. Sie ist gefordert, Schwachstellen und Risiken frühzeitig aufzudecken und Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Nur so kann eine leistungsstarke Prozessorganisation garantiert werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigt die Interne Revision ein umfassendes Prozess-Know-how.

Special

Exklusiver Praxisbericht aus der Berliner Sparkasse der Landesbank Berlin AG sowie integrierter Workshop zur Erarbeitung von Key Performance Indicators als Grundlage für die Prüfung und Bewertung von Geschäftsprozessen

Kundenbewertung für das Seminar

4.1 von 5 | 43 Bewertungen
Wie kommen Bewertungen zustande

CPE

14 Stunden für CIA

Live-Online-Seminar – nehmen Sie per Live-Stream teil!

Über das Videokonferenz-Tool Zoom nehmen Sie live am Seminar teil und treten mit den Experten und Teilnehmern, die vor Ort sind, in direkten Kontakt. Buchen Sie Ihre Live-Stream-Teilnahme direkt bei Stephan Wolf telefonisch unter
+49 (0)6196 50952-300 oder per E-Mail unter kundenservice@haub-seminare.de.

Seminarablauf

Wichtiges Prozessmanagement-Know-how für Prozessprüfungen

  • Prozesslandkarten und Prozessmodelle als Grundlagen für die Prozessprüfungen
  • Rollen im Prozessmanagement: Prozessverantwortlicher, Prozessbeteiligter, Prozessbewerter, Prozessauditor
  • Abhängigkeiten zwischen Ordnungsmäßigkeit (Konformität), Wirksamkeit (Effektivität) und Wirtschaftlichkeit (Effizienz) in den Geschäftsprozessen

Erfolgsfaktoren für die Bewertung und Prüfung von Prozessen

  • Anforderung an Prozessprüfungen und -bewertungen (DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 19011, VDA 6.3)
  • Festlegung der Prozessverantwortlichkeiten (Matrix der Prozess- und Linienverantwortung)
  • Ermittlung der zur Bewertung erforderlichen Prozessdaten (SIPOC)
  • Erfassung der Prozess-Stammdaten
  • Festlegung messbarer Prozessziele und Prozesskennzahlen zur Steuerung der Prozesse

Prozessziele und -kennzahlen als Grundlage für Prozessprüfungen

  • Definition der Prozessziele und Ableitung von Kennzahlen
  • Identifikation der entscheidenden Prozessbewertungsgrößen bzgl. Konformität, Effektivität und Effizienz
  • Arten und Funktionen der Prozesskennzahlen (Eingabekennzahlen, Steuerungskennzahlen, Störungskennzahlen, Effizienzkennzahlen, Effektivitätskennzahlen)

Prozessprüfungen systematisch planen und durchführen

  • Erstellung eines Prozessprüfungsplans/Prozessauditplans (Präsentation von Musterdateien)
  • Festlegung des Auditprogramms mit Prüfungsinhalten und -schwerpunkten (Präsentation von Musterdateien)
  • Festlegung von Kriterien für die Bewertung und die Prüfung von Geschäftsprozessen (Präsentation von Dateien mit Auditschwerpunkten und Auditfragen)
  • Methoden und Tools zur Bewertung der Prozessreife, Prozessbeherrschung und Prozessfähigkeit zur Ermittlung der Prozessperformance
  • Vorstellung eines Tools zur Bewertung von Geschäftsprozessen (Prozessreport)
  • Validierung der Prozessziele und Prozesskennzahlen
  • Bewertung der operationellen Prozessrisiken
  • Bewertung der Wirksamkeit der internen Kontrollen und des Internen Kontrollsystems
  • Auswahl, Qualifizierung und Beauftragung der Prozessauditoren/des Auditteams
  • Erforderliche Ressourcen und Aufwände für die Durchführung erfolgreicher Prozessprüfungen und -bewertungen (Prozessaudits)

Prozessprüfungen zielgruppenorientiert dokumentieren

  • Erstellung der Prozessreports zur Darstellung der Prozessperformance, zum operationellen Prozessrisiko und zum Internen Kontrollsystem
  • Reporting der Prozessperformance und der Auditergebnisse
  • Vereinbarung von Zielen der zu erreichenden Prozessperformance
  • Erstellung von Portfolios der Geschäftsprozesse im Managementsystem
  • Integration der Prozessergebnisse in das Managementinformationssystem und in das Managementreview (Vorstellung von Tools zum Managementreview)

Ihre Referenten

Dr. Uwe-Jens Siegert

Dr. Uwe-Jens Siegert

Berliner Sparkasse der Landesbank Berlin AG
ehemaliger Leiter Revision

begann ein Studium der Finanzökonomie an der Humboldt-Universität Berlin, dem eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an gleicher Stelle folgte. Von 1986 bis 1990 arbeitete er als Marktökonom für ein DDR-Außenhandelsunternehmen im Maschinenbau. Ab 1990 war er für die PWC Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,…

Michael Schulze Heuling

Michael Schulze Heuling

tci-tangram communications international
Senior Consultant

Michael Schulze Heuling ist Senior Consultant bei tci-tangram communications international in Bückeburg. Er besitzt die Qualifikation als TQM-Assessor und verfügt über langjährige Erfahrung in der Unternehmensbewertung und -entwicklung. Michael Schulze Heuling ist Spezialist für die Einführung von Managementsystemen und Prozessmanagement.…

Jetzt anmelden!

Wählen Sie Ihren Termin.

Sollte mehr als ein Teilnehmer desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Back To Top