skip to Main Content

Prüfung der Datenschutzorganisation

Datenschutzverstöße, Haftungsrisiken und hohe Bußgelder vermeiden

Fachseminare

Ziel des Seminars

Sie lernen die Fallstricke der neuen datenschutzrechtlichen Vorgaben kennen und erfahren, wie Sie die Wirksamkeit des Datenschutz-Management-Systems in Ihrem Unternehmen prüfen.

Seminarinhalt

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat die Sanktionsmöglichkeiten der Aufsichtsbehörden drastisch verschärft. Diese können im Falle eines Datenschutzverstoßes nun Bußgelder in einer Höhe von bis zu 20 Mio. € oder bis zu 4 % des gesamten weltweiten Konzern- Jahresumsatzes verhängen. Parallel wurden die Rechte der Betroffenen gestärkt. Sie können Schadenersatzklagen leichter geltend machen und durchsetzen. Da Verstöße gegen den Datenschutz zudem wettbewerbswidrig und abmahnfähig sind, ist es für Unternehmen nun wichtiger denn je, zum Zwecke der Risikominimierung eine wirksame Datenschutzorganisation einzurichten und diese regelmäßig zu auditieren.

Special

Exklusiver Praxisbericht zur praktischen Umsetzung der DSGVO und der Prüfung der Einhaltung der neuen Vorschriften bei der Deutschen Flugsicherung GmbH

Seminarablauf

Die wesentlichen Grundsätze der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – was ist wirklich neu?

  • Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung: Verbot mit Erlaubnisvorbehalt
  • Transparenz und Information der Betroffenen
  • Zweckbindung und Zweckänderungen
  • Datenminimierung
  • Richtigkeit und Aktualität der Daten
  • Speicherbegrenzung und Löschung
  • Datensicherheit: Schutz von Integrität und Vertraulichkeit
  • Rechte der Betroffenen

Das neue Bundesdatenschutzgesetz – was regelt es und was nicht?

  • Öffnungsklauseln und ihre Nutzung durch den deutschen Gesetzgeber
  • Struktur des Gesetzes und Relevanz der Regelungen in der Praxis
  • Besonderheiten bei der Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Beschäftigtendatenschutz nach § 26 BDSG

Pflichten der verantwortlichen Stellen im Unternehmen

  • Grundsätzliche Rechenschaftspflicht
  • Verarbeitungsverzeichnis und andere Dokumentationspflichten
  • Ernennung eines Datenschutzbeauftragten
  • Risikobetrachtung und Datenschutzfolgeabschätzung

Integration der Datenschutzorganisation in das Managementsystem des Unternehmens

  • Gestaltungsmöglichkeiten – wie kann man es machen?
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten und der Fachabteilungen
  • Empfehlungen aus der Praxis

Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden für den Datenschutz

  • Aufgaben und Pflichten der Behörden
  • Freiwillige Kooperation
  • Meldepflichten
  • Pflicht zur Zusammenarbeit
  • Der richtige Umgang mit Abmahnungen

Prüfung der Erfüllung der DSGVO-Anforderungen durch die Interne Revision

  • Erstellung eines Fragebogens
  • Erstellung eines Prüfplans – Identifikation von Prioritäten
  • Integration in die Auditplanung des Unternehmens

EXKURS: „Der geprüfte Prüfer“ – datenschutzkonforme Prüfungen der Internen Revision

  • Die Rechtsgrundlage § 26 BDSG
  • Fallstudie mit konkreten Fällen
  • Neueste Entwicklung aus der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts

Ihre Referenten

Dr. Frank Schury

Dr. Frank Schury

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Leiter Korruptionsprävention, Konzerndatenschutz und Qualitätsmanagement

Dr. Frank Schury ist Leiter Konzerndatenschutz, Qualitätsmanagement und Korruptionsprävention bei der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH in Langen. Er verfügt über langjährige Berufserfahrung in der Internen Revision. Aufgrund seiner Bestellung als Ansprechpartner für Korruptionsprävention liegt ein besonderer Schwerpunkt im Rahmen seiner…

Dr. Kerstin A. Zscherpe

Dr. Kerstin A. Zscherpe

Meister Rechtsanwälte
Rechtsanwältin / Of Cousel

Dr. Kerstin A. Kerstin Zscherpe, ist eine auf Datenschutz- und IT-Recht spezialisierte Rechtsanwältin mit über 17 Jahren Berufserfahrung. Sie verfügt als Expertin über langjährige, auch länderübergreifende Erfahrung bei der Beratung von nationalen und internationalen Mandanten, insbesondere im Bereich deutsches und europäisches Datenschutzrecht.

Jetzt anmelden!

Die Teilnahmegebühr von 1.290,00 € beinhaltet Mittagessen, Erfrischungsgetränke und die Dokumentation.
Sollte mehr als ein Vertreter desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass.

Back To Top