Forensische Interviewtechniken

So gelangen Sie zu wertvollen und gerichtsverwertbaren Hinweisen

Bei Verdacht auf dolose Handlungen wird die Interne Revision besonders gefordert. Eine professionelle Beweissicherung und -führung folgt stark abweichend vom allgemeinen Prüfungsvorgehen ihren eigenen Regeln. Wesentlich ist die Gerichtsverwertbarkeit der erhobenen Informationen, da die erfolgte Befragung nicht reproduzierbar ist. Somit stellt die Befragung von wichtigen Zeugen oder potenziellen Tätern eine besondere Herausforderung dar. Eine gute Vorbereitung, Profiling, ermittlungsstrategisches Vorgehen sowie Rechtssicherheit ist wesentlich für den Erfolg der Befragung und damit auch für die Aufklärung des Sachverhalts. Es gilt bei der Befragung von Tatverdächtigen der Grundsatz: „You got one shot“, d. h. der potenziell verdächtige Mitarbeiter wird in den seltensten Fällen nochmals die Gelegenheit zur Befragung geben. Die Teilnehmer lernen in diesem Seminar, einen optimalen Befragungsrahmen zu schaffen. Wesentliche Interview-Methoden und Fragetechniken werden vermittelt und das Verhalten gegenüber aussageunwilligen, dominanten oder aufgeregten Zeugen und Tatverdächtigen geübt. Wichtiger Bestandteil ist auch die Ermittlungsstrategie und die rechtsverwertbare Dokumentation der Zeugenaussagen. In der Gruppe werden durch den Seminarleiter tatsächliche (anonymisierte) Fälle von Mitarbeiterkriminalität durchgespielt. Die Teilnehmer planen vorab das Interview und führen aktiv im Team die Befragung durch. Die Teilnehmer sollen sich auch bewusst in die Rolle des Täters versetzen. So lernen sie aus verschiedenen Blickwinkeln.

 

Zielgruppe

Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Interne Revision, Fraud Management, Compliance Management, Risikomanagement und Unternehmenssicherheit

Lehrmethode

Vortrag mit Praxisbeispielen, Diskussionen, praktischen Übungen und Rollenspiele

Seminarleiter

Stefan Wieland
Kriminaloberkommissar a.D., Sachverständiger für Wirtschaftskriminalität,
Certified Fraud Examiner (CFE), Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV, Partner
Crowe Horwath International

Stefan Wieland ist Partner bei Crowe Horwath Frankfurt. Crowe Horwath International ist weltweit mit mehr als 680 Büros und rund 29.000 Mitarbeitern in über 110 Ländern vertreten. Stefan Wieland verantwortet den Themenbereich Governance, Risk & Compliance (GRC) und berät in Fragen von ganzheitlichen Compliance-Strategien (organisatorisch/prozessual), die neben allgemeinen und branchenspezifischen regulatorischen Erfordernissen einen Schwerpunkt auf die Prävention von Geldwäsche, Korruption und Wirtschafts- bzw. Mitarbeiterkriminalität legen. Als Sachverständiger für Wirtschaftskriminalität, Certified Fraud Examiner sowie als zertifizierter Datenschutzbeauftragter (DSB-TÜV) unterstützt er seine Mandanten bei der gerichtsverwertbaren Sachverhaltsaufklärung bei Verdacht auf Wirtschaftskriminalität und Geldwäsche in allen Phasen der Untersuchung. Stefan Wieland profitiert von seinen langjährigen Erfahrungen in der Interviewführung mit Verdächtigen und Zeugen aus mehr als 14 Jahren Tätigkeit im Bereich "Forensic Services" u. a. für zwei große internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie aus mehr als zehn Jahren in seiner Rolle als Strafverfolger.

Seminarprogramm

Grundlagen der Interviewführung: Das müssen Sie beachten

  • Darstellung rechtlicher Rahmenbedingungen
  • Überblick über psychologische Ansätze in Interviews
  • Ermittlungsstrategische Überlegungen für die Interviewführung
  • Profiling der zu Interviewenden
  • Herausforderung: Interviews im Rahmen einer internationalen Untersuchung

Planung des Interviews: Wer? Was? Wann? Wie? Wo?

  • Festlegung der Interviewstrategie: Ausgangssituation und Ziel
  • Psychologische Überlegungen
  • Organisatorische Überlegungen
  • Inhaltliche Überlegungen

Fallstudie: Vom Sachverhalt zum Interviewtermin

  • Interviewpartner (Zeugen) identifizieren
  • Interviewplanung und -vorbereitung

Fragetechnik und -taktik: Ihre Toolbox zur effektiven Gesprächsführung

  • Fragetechniken im Überblick
  • Darstellung: die richtige Fragetechnik führt zum Ziel
  • Reaktionsmöglichkeiten auf bestimmte Verhaltensweisen von Befragten

Dokumentationstechnik: So belegen Sie rechtsverwertbar

  • Dokumentationsmöglichkeiten und -erfordernisse
  • Fallstricke bei der Dokumentation

Praktische Übung: Erstellung eines Interviewleitfadens

  • Legendiertes Vorgehen (Cover Story) oder offene Kommunikation?
  • Diskussion über Für und Wider bei der Nutzung verschiedener Interviewtaktiken in der Gruppe
  • Überlegungen zu verschiedenen Exit-Strategien

Rollenspiele: Strategische Interviewführung

  • Herausforderungen in der Gesprächsführung
  • Kennenlernen typischer Interviewsituationen
  • Umgang mit Verdächtigen im Top-Management
  • Ausführliche Feedbackschleifen


Termine und Orte

22.08. – 23.08.2016
in Hamburg

04.10. – 05.10.2016
in Köln

23.01. – 24.01.2017
in München

CPE

14 Stunden für CIAs

Seminarzeiten

1. Seminartag:
Beginn 9.30 Uhr/Ende 18.00 Uhr

2. Seminartag:
Beginn 9.00 Uhr/Ende 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr

Einschließlich Dokumentation, Business Lunch und Kaffeepausen
€ 1.250,- zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt.

Ihr Ansprechpartner

KUNDENSERVICE

Stephan Wolf

Tel.: 0 61 96 / 5 09 52-300
Fax: 0 61 96 / 5 09 52-310